Integratives EMDR


EMDR - "Eye Movement Desensitization and Reprozessing"

 

...ist eine Therapiemethode, die von Dr. Francine Shapiro 1987-1991 entwickelte wurde.

Diese entdeckte 1987 nach einem Spaziergang durch den Park, dass sie durch den Spaziergang eine spürbare Erleichterung von belastenden und bedrückenden Gedanken erlebte, in ihrem Fall die Belastungen eines überstandenen Krebsleiden.

Auch wenn sie erneut versuchte sich diese belastenden Gedanken in Erinnerung zu rufen, wirkten sie nicht mehr qualvoll und bedrohlich wie ursprünglich. Verblüffend war für sie, dass sich die belastenden Gedanken kurze Zeit später verändert hatten oder fast verschwunden waren, ohne dass sie bewusst etwas dagegen unternommen hatte. Auffällig war jedoch für sie, dass sich ihre Augen aufgrund des Lichteinfalls in den Bäumen, ständig nach links und rechts bewegt hatten, während sie sich mit bestimmten belastenden Gedanken beschäftigte. Aufgrund dieser zufälligen Entdeckung begann sie diesen Effekt systematisch zu untersuchen, und konnte ebenfalls feststellen, dass es weitere bilaterale/wechselseitige Reize gab, die ähnliche Effekte wie die Augenbewegungen aufzeigten. 

 

Aus dieser zufälligen Entdeckung entwickelte sie ein Konzept gezielter Augenbewegungen, die eine Wirkung auf Verarbeitungsprozesse im Gehirn haben, genannt: Bilaterale Stimulation. Sie erprobte ihre Entdeckungen an Freunden, Kollegen und Teilnehmern ihrer Workshops, die unter ihrer Anleitung ebenfalls Belastungen mit dieser Methode erfolgreich bearbeiteten und über ein ähnliches Ergebnis wie Dr. Francine Shapiro berichten konnten. Die bilaterale/wechselseitige Stimulation der Hirnhälften, die über unterschiedliche Zugänge des Körpers aktiviert werden können, wie z.B. eine Reizsetzung über die Augen oder den Tastsinn, bewirken eine Verarbeitung belastender Zustände. Diese Stimulation wirkt sehr nachhaltig und wurde bereits wissenschaftlich erforscht und anerkannt. Die falsch eingeordneten Erinnerungsfragmente und denen zugehörige Kognitionen werden durch den Bearbeitungsprozess an den Ort gebracht, wo sie verarbeitet werden können. Es entsteht eine neue kognitive/gefühlsmässige Bewertung des belastenden Ereignisses, die eine spürbare Entlastung für den Menschen darstellt.

 

Integratives EMDR  -  iEMDR

 

iEMDR beinhaltet Vorgehensweisen aus dem Neurolinguistischen Programmieren (NLP), dem Neuroimaginativen Gestalten (NIG), der Formalen Spirituellen Therapie (FST), Systemischen Strukturaufstellung (Syst) und kreativen Ressourcen-Einwebtechniken (KRET).

Integratives EMDR steht für die Verbindung von EMDR mit hochwirksamen Elementen aus verschiedenen anderen therapeutischen Ansätzen.

Es findet Anwendung bei der Verarbeitung von Schmerzen, Ängsten, Phobien, Trauer, einschränkenden und belastenden Verhaltensweisen, als auch inneren Blockaden. Die Verarbeitung belastender Gedächtnisinhalte und starrer Überzeugungen über erlebte Ereignisse in der Lebensgeschichte, findet statt durch Konzentration aus dem Hier und Jetzt auf die innere Wahrnehmung und der bilateralen Bearbeitung dieser Blockaden. Neue, heilsame Gedanken ersetzen alte Denkmuster und werden integriert, die bilaterale Stimulation verankert diese neuen Erfahrungen nachhaltig. Behutsam beschreiten wir gemeinsam Ihren Weg zum eigenen Gewahrsein, der Ihnen dabei hilft sich aus dem verhaftenden Netz der Vergangenheit zu lösen und und das eigene Potenzial zu entfalten.