"Das, was wahr ist, und wie das Leben eigentlich eingerichtet ist, das muß ein jeder sich selber ausdenken und kann es aus keinem Buch lernen."

HErmann Hesse


Wenn man eine Therapie beginnen möchte, hat man nicht unbedingt Beschwerden mit Krankheitswert.

Im Leben eines Menschen treten häufig Situationen auf, bei denen er Unterstützung braucht, wie z.B. Lebenskrisen, Jobverlust, Trennung oder Trauer.

 

Die Meisterung solcher Lebensprozesse gestaltet sich individuell. Es gibt kein allgemeingültiges "Rezept", wie man mit Lebenskrisen und Belastungen umgeht, die schon viele andere Menschen vorher erlebt haben, und die zum Leben eines Menschen dazu gehören.

 

Jeder Mensch gestaltet solch auftretende Situationen anders und benutzt die ihm vorhandenen Fähigkeiten dafür. Diese Fähigkeiten und die daraus entstehende Umsetzung des Betroffenen entsprechen nicht immer dem Idealbild der Gesellschaft und der Erwartungen der Menschen die ihn umgeben, was zu weiteren Komplikationen in der schon schwierigen Lebenssituation führen kann.

 

Bei dieser Problematik hilft der Blick einer neutralen Person, um die Beschwerden aus einer anderen Sicht zu betrachten, und die eigene Arbeit daran zu unterstützen. Gerade wenn es um Ereignisse der eigenen Lebensgeschichte geht, als auch um aktuell auftretende Belastungen,

ist das hinzuziehen einer neutralen Person mit Erfahrungswerten und einem wertfreien Grundgedanken sehr hilfreich.

Therapie kann also auch als eine Begleitung in einer schwierigen Zeit verstanden werden.

 

Für diese schwierige Zeit in Ihrem Leben stehe ich Ihnen gerne als Begleiterin zur Verfügung.

Ich unterstütze Sie dabei, Ihre "innere Landkarte" zu entdecken und neue Wege zur Lösung Ihrer Problematik zu finden.

 

Denn jeder Mensch besitzt die Fähigkeit, eigene Lösungen für lebensgeschichtliche Ereignisse zu finden.