Informationen zum Behandlungsablauf


Terminvereinbarung

Bei einem Behandlungswunsch melden Sie sich entweder telefonisch oder über eine schriftliche Terminanfrage bei mir. Bitte hinterlassen Sie mir dafür Ihre Nachricht als auch eine Telefonnummer und ich melde mich spätestens am nächsten Werktag telefonisch bei Ihnen.

 

In unserem ersten Telefongespräch können wir grundsätzliche Fragen klären, Sie haben die Möglichkeit mich über Ihr Anliegen zu informieren, etwaige Fragen zu stellen und einen Termin für das Erstgespräch zu vereinbaren. Auch am Wochenende sind Termine möglich, denn dann haben Sie mehr Zeit und Ruhe.

 

Das erste Gespräch

Das Erstgespräch ist der Einstieg in die Psychotherapie. Dort lernen wir uns kennen, und Sie entwickeln ein Gefühl dafür, ob das Setting für Sie passt. Sie schildern ihre Themenbereiche, geben mir einen Einblick in ihre Vita und entscheiden dann, ob Sie sich bei mir wohlfühlen und wie es in den folgenden Gesprächsstunden weiter geht.

 

Da es um sensible Themen der eigenen Lebensgeschichte geht, ist ein vertrauensvolles Beziehungsangebot der Grundpfeiler einer gelingenden Behandlung.

Die Freiwilligkeit einer Behandlung sollte bei Ihnen eine Vorraussetzung sein, denn nur dann ist eine effektive und zielführende Zusammenarbeit möglich.

 

Arbeitsphase

Schritt für Schritt geht es voran. Die Arbeit an belastenden Themenfeldern, Erarbeitung neuer Bewältigungsstrategien und das Erleben neuer Erfahrungen sind einige Möglichkeiten der individuellen Weiterentwicklung. Der weitere Verlauf wird je nach Belastungsgrad mit Ihnen abgestimmt.

Die Dauer der Therapie bestimmen Sie in Absprache mit mir.  Bei der Dauer Ihrer Behandlung spielt natürlich die Komplexität Ihres Anliegens als auch Ihr Ziel eine Rolle.

Die Abstände der Termine als auch die Dauer einer Sitzung werden selbstverständlich auf ihre Bedürfnisse abgestimmt.



Vorteile der Privatpraxis

Da ich als Heilpraktikerin für Psychoptherapie der Schweigepflicht unterliege, werden ihre Themen vertraulich behandelt. Da ich von Ihnen keine Überweisung eines Arztes benötige, und keine Berichte an Krankenkassen oder Versicherungen bezüglich ihrer Behandlung schreibe, erfahren Sie eine besondere Vertraulichkeit und Diskretion Ihrer Behandlung. Nachteilige Entwicklungen auf eventuell geplante Versicherungsabschlüsse oder Auswirkungen auf berufliche Chancen sind damit für Sie ausgeschlossen.